Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Berichte

AKTUELLES

Liebe Golfer, hier können Sie nachlesen, was auf Treudelberg so alles passiert – vom aktuellsten Bericht bis ins Jahr 2013 zurück – kalendarisch sortiert. Die Farb- und Buchstabenkennung erleichtert Ihnen die Suche.
Viel Spaß beim Surfen!

Der erste Titel auf Treudelberg, ein Hole-in-one und seine nach seiner Aussage zweite Brutto-Rede überhaupt - für Justin Wiehl war es ein perfektes Wochenende. Der 17-Jährige aus den Blue Boys war der jüngste Meister bei den Clubmeisterschaften in den Altersklassen, Präsident Michael Krüger mit 65 der älteste.

Die Damen sind das starke Geschlecht auf Treudelberg: Auch bei der zweiten Neuauflage des Klassikers „Damen gegen Herren“ dominierten sie das Geschehen auf dem Golfplatz und gewannen den Chapman-Vierer knapp, aber verdient mit 19 Bruttoschlägen Vorsprung (1454:1435).

Tom Schmanns hob sich das Beste für die letzten 18 Löcher auf: Mit 71 Schlägen, der besten Runde am ganzen Wochenende, verteidigte er seinen 2021 errungenen Titel bei den offenen Clubmeisterschaften. Pauline Bürgers gelang ein Durchmarsch vom ersten bis zum 72. Loch, sie belohnte sich mit ihrer ersten Meisterschaft auf Treudelberg.

Jörg Krüger war morgens der Erste auf dem Platz. Wegen eines Überhanges an Anmeldungen hatte der Co-Kapitän des Herrennachmittags auf seinen Startplatz im regulären Chapman-Vierer verzichtet und ging mit Pro Dennis Meyerrose vor dem Turnier auf eine separate Runde. Außer Konkurrenz.

Sie scheuten keine Mühen und Reisestrapazen, selbst aus Münster und von der Insel Sylt reisten sie an. Als Damen-Kapitänin Caroline Winterbauer schließlich die endgültige Startliste in Händen hielt, strahlte sie: 104 Damen aus 28 Clubs hatten zum 26. Schwanenturnier auf Treudelberg gemeldet.

Platz zwei am fünften und  letzten Spieltag, Platz zwei in der Abschlusstabelle der 2. Bundesliga Nord: Beim Heimspiel auf Treudelberg konnten die Blue Boys hautnah verfolgen, was ihnen noch zum angestrebten Aufstieg in die Bundesliga fehlt. Die Damen belegten derweil einen guten dritten Platz.

Ereignisreiche drei Wochen liegen hinter uns. Das Members-Guest-Turnier erinnerte an alte Zeiten, der Herrennachmittag fand einen neuen Sponsoren, sechs Blue Boys spielten beim internationalen Junioren-Weltranglisten-Turnier. Dazu die letzten Liga-Berichte. Lesen Sie den Newsletter von Spielführer Knut Baras.

Endstation Ahrensburg: Die Blue Boys vergaben am Sonntag ihre Aufstiegschance, wurden nur Dritter am vierten Spieltag der 2. Bundesliga Nord. Und die Damen stehen nach ihrem letzten Platz am vierten Spieltag der Regionalliga Nord 1 als Absteiger in die Oberliga fest.

Die einzige schlechte Nachricht vorweg: Der AMG-Mercedes A-Klasse (Wert: 37.500 Euro) blieb auch dieses Jahr der unerfüllte Traum aller Mitspieler. Keinem der 96 Teilnehmer gelang an Loch A8 das Hole-in-one zum Gewinn des ausgelobten Luxusautos. Dennoch machten sich (fast) alle Golfer spätabends glücklich auf den Heimweg.

LEGENDE:

Club
Nachrichten

Damen
Nachrichten

Herren
Nachrichten

Senioren
Nachrichten

Jugend
Nachrichten

Copyright 2022 Golf & Country Club Hamburg-Treudelberg e.V.. All Rights Reserved.