Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Von weiß mit Weiss – ein Herrennachmittag in Corona-Zeiten

Von weiß mit Weiss – ein Herrennachmittag in Corona-Zeiten

Siegerehrung: Jürgen und Felix Weiss (v. l.) und Uwe von Böhl (rechts) flankieren Brutto-Sieger Jan Nebe
Siegerehrung: Jürgen und Felix Weiss (v. l.) und Uwe von Böhl (rechts) flankieren Brutto-Sieger Jan Nebe

Besondere Zeiten, besondere Mühen: Als sich Uwe von Böhl und Jörg Krüger, die beiden Treudelberger Men’s Captains und Organisatoren des Herrennachmittags, vor fast einem Jahr zu ersten Gesprächen mit Jürgen und Felix Weiss trafen, planten die vier ein Turnier mit Grillfest im Mai. Corona kam - und warf alle guten Ideen über den Haufen. Bis zum 30. September.

Um 11 Uhr konnte endlich der erste Ball von Tee A1 geschlagen werden. Nach etlichen Telefonaten und Besprechungen in den vergangenen Wochen, in denen es vor allem um einen Punkt ging: das Hygienekonzept auf dem Platz und im Restaurant „Der Lemsahler“. Bei herrlichstem Spätsommerwetter spielten 65 Herren bis zum Einbruch der Dunkelheit um kurz vor halb acht Uhr abends den Herrennachmittags-Monatspokal - nomen est omen – von weiß aus. Mit am Abschlag: der Senior- und Juniorchef von Sponsor Jürgen Weiss Immobilien, beide seit langem Mitglied im G&CC Treudelberg. Von weiß mit Weiss.

Jürgen und Felix Weiss und einige Mitarbeiter boten ein Rundum-Sorglos-Paket mit kostenloser Teilnahme, Tee-Geschenken, Halfway-Verpflegung, einem Drei-Gänge-Menü im „Lemsahler“ und Preisen für die Erstplatzierten in Bruttowertung, drei Nettoklassen und zwei Sonderwertungen (nearest to the pin, longest drive).

Die Bruttowertung gewann, wie angesichts des Teilnehmerfeldes nicht anders zu erwarten, Jan Nebe aus der Treudelberger Zweitliga-Mannschaft. Mit 36 Punkten konnte er gleichwohl nicht puffern und fiel auf sein neues Handicap von +2,5.

Die Nettowertung der Klasse A dominierte Dr. Holger Valentin (40 Punkte), in der Klasse B siegte Co-Gastgeber Felix Weiss (41 Punkte), in der Klasse C Maurice Sevecke aus Siek (58 Punkte).

Am Ende gab es (fast) nur strahlende Gesichter. Uwe von Böhl kündigte eine Neuauflage für 2021 an, Jürgen Weiss ein zusätzliches Turnier für die Damen. Nur von weiß wird dann nicht mehr gespielt. Die neuen weißen Abschläge, derzeit im Bau, um den Schwierigkeitsgrad des Platzes zu steigern (Rating), verlängern den A/B-Kurs um knapp 400 Meter. Das ist dann nur noch ein Fall für Jan Nebe…

Die Macher des Turniers (v. l.): Felix Weiss, Uwe von Böhl und Jürgen Weiss im neuen Treudelberg-Restaurant „Der Lemsahler“. Das sorgsam erarbeitete Hygienekonzept funktionierte reibungslos
Die Macher des Turniers (v. l.): Felix Weiss, Uwe von Böhl und Jürgen Weiss im neuen Treudelberg-Restaurant „Der Lemsahler“. Das sorgsam erarbeitete Hygienekonzept funktionierte reibungslos

Zurück

Copyright 2020 Golf & Country Club Hamburg-Treudelberg e.V.. All Rights Reserved.