Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Treudelberger Damen steigen in die Regionalliga auf - Ziel Klassenerhalt

Treudelberger Damen steigen in die Regionalliga auf - Ziel Klassenerhalt

Aufsteiger in die Regionalliga: das Treudelberger Damenteam mit (hinten v. l.) Tia Nelleßen, Julia Paschen, Johanna Riedel, Vivian Brodersen, Katharina Preussker. Vorn: Anna-Natascha Brombach, Myong-ok Timcke, Pauline Bürgers, Antonia Thedens
Aufsteiger in die Regionalliga: das Treudelberger Damenteam mit (hinten v. l.) Tia Nelleßen, Julia Paschen, Johanna Riedel, Vivian Brodersen, Katharina Preussker. Vorn: Anna-Natascha Brombach, Myong-ok Timcke, Pauline Bürgers, Antonia Thedens

Treudelberger Damen steigen in die Regionalliga auf - Ziel Klassenerhalt

Vier Jahre nach dem Abstieg 2017 ist die Damenmannschaft wieder in die Regionalliga aufgestiegen, die dritthöchste deutsche Spielklasse. Am letzten Spieltag in Buchholz gelang der dritte Tagessieg in dieser Saison, mit vier Punkten Vorsprung vor Vizemeister Isernhagen schlossen die „Blue Ladies“ die Spielzeit ab.

„Das Wichtigste war der Aufstieg, wir haben unser erklärtes Ziel erreicht“, sagt Playing Captain Pauline Bürgers, „aber mega-happy sind wir nicht. Dafür waren unsere Ergebnisse ingesamt zu durchwachsen.“ Wie beim Auftritt in Buchholz.

Mit 61 Schlägen über Par gewannen die Treudelberger Damen das Turnier vor Isernhagen (+72) zwar ziemlich souverän, aber wie schon an den vier Spieltagen zuvor lähmten Nervosität und Druck die Spielerinnen, nur selten konnten sie ihr Können im Wettspiel auf den Platz bringen.

Pauline Bürgers: „Uns fehlen oft nur Kleinigkeiten, aber wenn die sich summieren, verliert man Schlag um Schlag. Vor uns steht im Winter eine Menge Arbeit, um nächstes Jahr nicht gleich wieder abzusteigen. Wir müssen härter und besser trainieren, im Mannschaftstraining und jeder für sich individuell.“

Die Mannschaft bringt eigentlich alles mit für eine erfolgreiche Saison - und den Klassenerhalt (zwei der fünf Teams steigen in die Oberliga ab): Vivian Brodersen (53) und Myong-ok Timcke (56), die erst in dieser Saison in der Damenmannschaft debütierte, bringen Erfahrung und Ruhe ein, Pauline Bürgers und Julia Paschen (beide 21) und ihre jungen Mitstreiterinnen Talent und Jugendlichkeit.

„Trotz des Altersunterschieds passen wir gut zusammen“, meint Pauline Bürgers, „in Buchholz hat sich gezeigt, dass wir Vivian und Myong brauchen.“ Mit jeweils 81 Schlägen (9 über Par) lieferten die Routiniers das beste Ergebnis auf den 18 Löchern.

Die Einzelergebnisse: Vivian Brodersen (81 Schläge, +9), Myong-ok Timcke (+9), Anna Brombach (+13), Julia Paschen (+15), Johanna Riedel (+15), Pauline Bürgers (+15, Streichresultat).

Sonntagabend in Walddörfer: Maxi Breuell und Katharina Preussker klatschen sich ab. Die Damen fuhren nach ihrem Spiel in Buchholz nach Ammersbek, um die Herren zu unterstützen - vergeblich
Sonntagabend in Walddörfer: Maxi Breuell und Katharina Preussker klatschen sich ab. Die Damen fuhren nach ihrem Spiel in Buchholz nach Ammersbek, um die Herren zu unterstützen - vergeblich

Zurück

Copyright 2021 Golf & Country Club Hamburg-Treudelberg e.V.. All Rights Reserved.