Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Tolle Saison – Finale bei den Herren

Tolle Saison – Finale bei den Herren

Schluss! Aus! Vorbei! Dieser beliebte Sportmoderatoren-Dreiklang stand gleich dreifach als Motto über dem Herren-Nachmittag-Finale 2016.

Schluss war am Abend des 26. Oktobers, an dem wie schon im Vorjahr eine von den Treudelberger Küchenkünstlern wohlschmeckend gegrillte Wildsau samt Rot- und Rosenkohl durch die hungrigen Männer-Mägen getrieben wurde, zunächst einmal für Dr. Rainer Kelpe. Nach zwölf Jahren als Schatzmeister, in der es nie Klagen an seiner  Buchführung gab, »aber auch keine kontrollierenden Blicke oder Fragen«, wie er zum Abschied schmunzelnd gestand, übergab er eine wohlgefüllte Kasse an seinen Nachfolger Uwe von Böhl.

Es folgte das Aus für den Men‘s Captain. Obwohl Jörg Fenner seinen Rücktritt nach fünfjähriger Amtszeit schon vor Wochen angekündigt hatte, geriet das endgültige Ende doch noch zu einem sehr emotionalen Moment – inklusive stehender Ovationen. Zu Recht, hat er doch zweifellos neue Standards für den Männer-Mittwoch gesetzt. »Dafür verdienen aber insbesondere die Mitarbeiter an der Sportrezeption, im Service des Clubrestaurants, die Greenkeeper und natürlich nicht zuletzt die zahllosen Sponsoren euren Beifall«, betonte er bescheiden in seiner abschließende Rede und erhielt prompt die gewünschte, donnernd klatschende Zustimmung.

Damit war sie dann aber auch endgültig vorbei, die Herren-Golf-Saison dieses Jahres, in der es seit dem 6. April insgesamt 30-mal um Sieg, Ehre und Preise ging. Die letzten erhielten an diesem Mittwoch die Teams Benjamin Stegmann/Florian von Urban, Ralf Peter Wormsbächer/Reinhard Friske, Daniel Detlefs/Volker Skibbe, Michael Schmanns/Jörg Fenner, Akio Miyabayashi/Wolfgang Steigerwald, Klaus-Werner Altmann/K. Hyun-Mook Lee, Thomas Welter/Michael Krüger, Christian Tuchtfeld/Dirk Arbeiter, Bernhard Perlak/Martial Bourgoin, die in dieser Reihenfolge die ersten neun Plätze beim abschließenden Chapman-Vierer belegten und dafür unter anderem mit wunderbar duftenden Mettwürsten belohnt wurden  (einer Spende  vom gelegentlichen Gastspieler und Schlachtermeister Manfred Pauls). Die Sieger Stegmann und von Urban jubelten außerdem über den Gewinn eines Wochenendes für zwei im Arosa Travemünde, in das sie nicht nur auf Einladung der BMW-Niederlassung Hamburg, sondern zudem noch mit einem vollgetankten Modell des Autoherstellers reisen dürfen.

Mit leeren Händen ging aber auch sonst kaum jemand nach Hause. Nicht nur, weil an diesem Abend noch – wie immer – die Besten der Besten ausgezeichnet, sondern diesmal sogar die Fleißigen belohnt wurden. Allen, die 2016 mehr als 15-mal an den Start gingen – und das waren immerhin 25 Herren – schenkte Jörg Fenner zum Dank ein dunkelblaues Glenmuir-Golf-Shirt mit dem »HE-NA-TBG«-Logo. Wahrlich verdient hatten sich ihre Auszeichnungen dagegen: Dr. Jens Herzbach, der mit durchschnittlich erspielten 26,3 Punkten die Jahres-Brutto-Wertung gewann. Torben Schultz, der es in der gesondert gewerteten Handicap-Klasse 1 (bis 4,4) sogar auf  31,7 Brutto-Punkte im Schnitt brachte. Henning Meybohm, der nicht nur die Netto-Wertung (34,8 Punkte), sondern zudem auch noch die Jahres-Birdie-Challenge der Jyske-Bank für sich entschied. Und Karlo Ulatowski, der für die größte Handicap-Verbesserung in der abgelaufenen Saison (von 19,2 auf 16,6) Titel und Pokal »Rookie of the year« verliehen

Schluss? Aus? Vorbei? Nicht ganz, denn natürlich wird es auch 2017 wieder Herren-Nachmittage auf Treudelberg geben. Und damit die nicht nur auf den Fairways, sondern überhaupt weiterhin in geordneten Bahnen verlaufen, hat sich Joachim Kutter bereit erklärt, die Rolle des Men’s Captain zu übernehmen. Dafür dankte ihm die Runde mit einer einstimmigen Wahl und wünscht ihm schon jetzt allzeit den richtigen Schwung.

Dieser Bericht wurde dankenswerterweise von Peter Felske verfasst.

Mir bleibt nur noch zu sagen: Die 5 Jahre als Men‘s Captain haben mir viel Spaß gemacht  und ganz herzlichen Dank für das großzügige Abschiedsgeschenk!

Euer Jörg Fenner

Zurück

Copyright 2019 Golf & Country Club Hamburg-Treudelberg e.V.. All Rights Reserved.